BIOGRAFIE

Das dänisch-schweizerische Gitarrenduo Morat-Fergo wurde 2014 von den klassischen Gitarristen Raoul Morat und Christian Fergo gegründet. Sie studierten beide an der Hochschule Luzern - Musik beim deutschen Echo-Preisträger Frank Bungarten. In kürzester Zeit hat das Duo das Gitarrenrepertoire mit Bearbeitungen von Klaviermusik aus dem 19. Jahrhundert erweitert und sich als eines der außergewöhnlichsten Gitarrenduos, das in den letzten Jahren hervorgetreten ist, etabliert.

Die Faszination für Schuberts Musik und der Wunsch diese zu spielen war der Ausgangspunkt des Duos. Die erste Bearbeitung - die ‚Moments Musicaux op. 94‘ - überzeugt mit erfrischenden klanglichen Möglichkeiten und Schattierungen. Die Erstaufführung 2015 in Luzern erhielt herausragende Kritiken. So die berühmte Pianistin Elisabeth Leonskaja: „Vor kurzem habe ich eine magische Musikstunde erlebt. Zwei ausgezeichnete Musiker - Christian Fergo and Raoul Morat - spielten Schubert auf zwei Gitarren. Ich fühlte mich in die Zeit von Schubert versetzt und hörte Klänge von Klavieren seiner Epoche. Eine Stunde voll Klangzauber.“. Um der Klangwelt des 19. Jahrhunderts möglichst nahe zu kommen, spielt das Duo auf Kopien historischer Wiener-Gitarren aus Schuberts Zeit.

Das Debütalbum „A Sentimental Moment“ (Challenge Classics) mit den eigenen Bearbeitungen Schubert’scher Klavierwerke erhielt herausragende, internationale Kritiken: „… mit sensationellem Erfolg …“ (Gitarre & Laute), „...hinreissend, betörend...“ (Neue Luzerner Zeitung), „Umwerfend“ (Kerk en Leven), „Bezaubernd“ (Tagesspiegel).

Der hohe künstlerische Anspruch und die ausgeprägten musikalischen Persönlichkeiten zeichnen die Arbeit des Duos aus. Christian Fergo und Raoul Morat spielten sowohl als Duo als auch solistisch in vielen Ländern, u.a. in Norwegen, Finnland, Dänemark, Deutschland, Holland, Irland, Italien, China und der Schweiz. 

2016 führte das Duo Schuberts monumentalen Zyklus ‚Winterreise‘ in eigener Bearbeitung mit dem deutschen Tenor Julian Prégardien auf. Die Bedeutung dieser Bearbeitung verdeutlichten weitere Aufführungen mit dem Tenor Georg Poplutz: „...eine Aufführung, die Schuberts Musik auf besonders subtile Weise nahe bringt.“ (Neue Luzerne Zeitung)

2016 spielte das Duo auf einer Irland Tournee die Uraufführung von ‚Schubertreise‘, einem Werk, das für das Duo vom irischen Komponisten Martin O’Leary geschrieben wurde.

Weitere Kammermusikpartner des Duos sind die Cellisten Sebastian Diezig (Luzerner Sinfonieorchester) und Mattia Zappa (Tonhalle-Orchester Zürich), sowie der Bariton René Perler.

Das Duo Morat-Fergo besitzt einen exklusiven Aufnahmevertrag mit Challenge Records International.